April 4, 2020

Die Magie der Millionen Landingpages – vollautomatisch erstellt

Ads-Kampagnen können jetzt viel größer werden

Kampagnen mit Google- oder Microsoft-Ads können im Prinzip fast beliebig lang ins Longtail verlängert werden. Mithilfe von Keyword-Permutatoren (sogenannten Keyword-Wrappern) wie denen von Aufgesang, adPERTISE oder von TrafficDesign hat man schnell Hunderte, wenn nicht Tausende Anzeigen generiert. Der Flaschenhals sind meist die Landingpages. 

Wenn der Qualitätsfaktor nicht leiden soll, müssen die Landingpages genau zu jeder Anzeige passen. Das erfordert individuelle Texte auf jeder dieser Landingpages. Und genau hier geht der Longtail-Anspruch bisher meist nicht auf. Denn welcher Werbetreibende kann es sich leisten, für jede Anzeige aus dem Keyword-Permutator die entsprechende Landingpage anzupassen und händisch zu verlinken?

Das wird ab sofort alles erheblich einfacher, skalierbar und automatisiert. Doch dazu gleich mehr.

Warum zu viele Landingpages bisher unwirtschaftlich sind

Wirtschaftlich gesehen ist eine Kampagne dann sinnvoll, wenn der Ertrag höher ist als die Kosten. Anders ausgedrückt, müssen Konversionsrate*Konversionswert > CPC sein. Jede dieser Variablen kann an verschiedenen Stellen optimiert werden – UX und Text spielen ebenso eine Rolle wie geschickte Gebotsstrategien.

Also orientiert sich die Budgetoptimierung typischerweise an den Produkten oder Services mit dem höchsten Konversionswert. Sobald wir aber beginnen, für ein und dasselbe Produkt durch Longtailschaltungen möglichst viele verschiedene Zugangsmöglichkeiten zu schaffen, dann steigt der Aufwand, aber nicht der Ertrag. Der Konversionswert bleibt gleich, während wir erheblich größere Aufwände für die Berücksichtigung und Schaffung von Zugängen für verschiedene Interessenslagen und Motive schaffen.

Beispiel: Unser Produkt und unser Keyword ist ein Blümchenkleid. Das kombinieren wir mit einem Standardanzeigentext zu etwas wie „Blümchenkleider in großer Auswahl“. Ausgelöst wird diese Anzeige, wenn jemand Blümchenkleid sucht und je nach Schaltungsoption auch immer dann, wenn jemand einfach Kleid eingibt. Es gibt nun aber auch Menschen, die einen anderen Zugang suchen, weil sie ein bestimmtes Bedürfnis haben. Dazu gehören Suchanfragen wie luftiges Kleid für den Sommer oder Kleider mit fröhlichen Motiven. Beide können wir nur mit der Anzeige „Kleider in großer Auswahl“ bedienen. Anzeigen und Landingpages für luftige Sommerkleider und solche mit fröhlichen Motiven sind uns zu aufwändig, die paar Dutzend oder hundert Anfragen im Monat ignorieren wir.

Longtail-Landingpages sind ein UX-Traum

Dabei wäre es ein enormer Gewinn für das Nutzererlebnis, wenn sowohl eine Anzeige als auch die folgende Zielseite meine Anfrage nach luftigen Sommerkleidern individuell spiegeln würde. Die Erfahrung zeigt, dass ein direktes Echo auf Suchanfragen mit hohen Durchklickraten (CTR) einhergeht.

In der Folge sind wir bei guter Nutzerführung bestens aufgestellt für außerordentlich hohe Konversionsraten auf der Landingpage, wenn sich dieses Echo hier weitererleben lässt.

Und nun stehen wir vor einem eigenartigen Paradox. Wegen zu hoher Stückkosten lassen wir den Plan optimierter Konversionsleistung fallen. Stattdessen bleiben wir bei den häufigsten Keywords stehen und nehmen dabei so viel Beifang mit wie möglich. Letzteren allerdings auf Kosten des Nutzererlebnisses und der damit verbundenen hohen Absprungrate.

Millionen Landingpages für alle

lyftyfy geht also weit darüber hinaus, was konventionelle Ads-Helferchen wie Keyword-Permutatoren beherrschen. Vor allem aber sprengt es die Fesseln aller Werbetreibenden, die bisher aus Kostengründen davon abgesehen haben, nutzer- und konversionsfreundliche Anzeigen und Landingpages in großer Vielfalt einzusetzen. Denn mit lyftyfy ist der Aufwand derselbe, ob Sie nun 4 Anzeigen und Landingpages schalten – oder 4 Millionen.

So kreieren Sie bis zu 4 Millionen Ads und Landingpages

Schritt 1: Entwickeln Sie wie bisher Ihre Keyword-Welt. Sie können diese Keywords beliebig vielen Kategorien zuordnen, oder Sie nutzen das Standardmodell von lyftyfy. 

Schritt 2: lyftyfy erstellt nun automatisch alle sich daraus ergebenden Anzeigentemplates – inklusive einem Textvorschlag für den Anzeigentext.

Schritt 3: lyftyfys eingebautes Grammatiksystem dekliniert Ihre Keywords automatisch, ergänzt Pronomina und vieles mehr. Ihre Texte lesen sich natürlich und echt – nicht wie von einem Automaten getextet. Dieses Grammatiksystem ist zudem editierbar. So können Sie flexibel selbst bestimmen, wie Ihr Keywordtext behandelt oder erweitert werden soll. 

Schritt 4: Das Design Ihrer Landingpage bestimmen Sie selbst und integrieren es in unser Landingpage-Template. Das Template ist auf 100 % Page Speed optimiert und arbeitet out-of-the-box cookiefrei für 100-prozentige DSGVO-Konformität und konversionsfreundliches Ladeverhalten ohne Cookiebanner.

Schritt 5: Betexten Sie die Landingpage. Mit unserem Template stehen Ihnen dieselben Grammatikfunktionen zur Verfügung wie im Anzeigenmodul. Sie sorgen dafür, dass das alle Keywords der Anzeige auch mehrfach auf der Landingpage erscheinen können und im Textzusammenhang immer richtig erscheinen. Die Landingpages wirken authentisch und individuell auf das Nutzerbedürfnis individueller Besucher getextet. Texten Sie selbst Calls to Action dynamisch.

Schritt 6: lyftyfy generiert zu jeder Anzeige exakt eine Landingpage. Auch wenn Sie jetzt Millionen Anzeigen haben, erledigen Sie die Verknüpfung zum jeweiligen Landingpage-Template nur einmal. Für die Vielzahl der einzelnen Anzeigen zu den Zielseiten übernimmt das System das automatisch – Verknüpfungsfehler ausgeschlossen. Google überprüft diese Verknüpfungen im Anschluss an den Upload und stellt so den Qualitätsfaktor sicher. 

Schritt 7: Holen Sie sich einen Kaffee und sehen Sie zu, wie lyftyfy alle Anzeigen durchpermutiert und hochlädt zu Google. Das kann auch einen zweiten Kaffee lohnen, wenn Sie sehr viele Anzeigen erzeugen. 

Schritt 8: Während Sie die Kampagne hochladen, genießen Sie eine Vorschau all Ihrer Landingpages mit echten dynamischen Texten. Falls Sie neue Ideen haben, können Sie jederzeit Änderungen an Ihren Landingpages vornehmen – auch wenn die Kampagne schon läuft.

Schritt 9: Freuen Sie sich über Leads – die ganz normalen und üblichen Verdächtigen. Aber auch ganz neue andere, von denen Sie bisher nichts gewusst haben. Während unser datenschutzfreundliches selbstgehostete und cookiefreie Matomo die Daten analysiert und die Performance an Google weiterberichtet, machen Sie Marktforschung im Longtail. Sie erfahren nun, was Ihre Kunden im Detail antreibt, wenn sie suchen, was sie nur bei Ihnen finden.

Lesen Sie weiter

  • Google-Kampagnen DSGVO-konform umsetzen – so geht’s
    Die Grundlagen personalisierter Werbung werden in die Zange genommen Es prasselt derzeit von allen Seiten auf die Werbegiganten ein. Nach Klagen gegen Google und Facebook von der EU-Kommission gegen den Missbrauch ihrer marktbeherrschenden Stellung nehmen Datenschutzaufsichtsbehörden und die EU gleichzeitig die Datenausforschungspraktiken Googles und Facebooks unter die Lupe. Und dann kommt auch noch Apple, das mit iOS 14.5 von App-Entwicklern …

    Google-Kampagnen DSGVO-konform umsetzen – so geht’s Weiterlesen »

  • Der ultimative Keyword-Wrapper für SEA-Profis
    Was ist ein Keyword-Wrapper? Das Standard-Hilfswerkzeug zum Erzeugen möglichst vieler Ads kommt unter verschiedenen Namen daher: Mal heißen sie Keyword-Generator, mal Keyword-Wrapper oder auch Keyword-Mixer. Verständlicher wären sicherlich Begriffe wie Keyword-Kombinatoren oder etwas mathematischer Keyword-Permutatoren.  Allen gemein ist, dass sie die Eingabe mehrerer Keyword-Listen in mehreren Spalten erlauben, um dann eine Liste mit allen möglichen Kombinationen dieser Begriffe zu erzeugen. …

    Der ultimative Keyword-Wrapper für SEA-Profis Weiterlesen »

  • Longtail-Kampagnen in GoogleAds: So geht’s
    Die Herausforderung Irgendwann stellt sich jeder SEA-Profi der Aufgabe in Kampagnen das sogenannte Longtail zu erschließen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Einerseits erhofft man sich, aus dem Haifischbecken der hochumkämpften Keywords zu entfliehen, auf die alle anderen auch um die Wette bieten. Andererseits sind längerkettige Suchterme spezifischer – sie lassen idealerweise genauer erkennen, welche Absicht der oder die …

    Longtail-Kampagnen in GoogleAds: So geht’s Weiterlesen »